[ Startseite ]

Zeiterfassung: Bezahlte Überzeit



Einführung

"Bezahlte Überzeit" versus "Stempel-Regeln"
"Bezahlte Überzeit" ist einfach konfigurierbar, aber die berechneten Beträge können intransparent sein.
Das heisst: abhängig von der Komplexität der ÜZ-Regeln kann es sehr schwierig sein, die von der App berechneten Überzeitzuschläge zu verstehen. Die App weist keine Details aus bezüglich "welcher Zeitblock wurde mit welchem Ansatz verrechnet", weshalb das errechnete Gesamttotal teilweise schwierig nachvollziehbar ist.
→ Schau dir Stempel-Regeln plus das Anwendungsbeispiel als alternative Lösung an, hier ist volle Transparenz und detaillierte Rapportierung gewährleistet.

Bezahlte Überzeit / Tag
• Für die Rapportierung von bezahlter Überzeit basierend auf der Tagesarbeitszeit.
• Der Bonusanteil wird im Total von "Betrag" auf allen relevanten Anzeigen ausgewiesen (d.h. Tag/Woche/Monat Ansichten, Bericht E3)
• Unterstützung für unterschiedliche Sätze (zb Wochenende anders als normaler Wochentag)
• Keine Unterstützung für Überzeit basierend auf Wochenarbeitszeit

Bezahlte Überzeit / Woche
• Für die Rapportierung von bezahlter Überzeit basierend auf der Wochenarbeitszeit.
• Der Überzeitanteil wird auf der "Woche" und "Monat" Ansicht ausgewiesen, sowie auf allen Berichten, jeweils als separater Block ganz unten auf dem Schirm bzw. Bericht.
• Die Überzeitzuschläge werden basierend auf Wochenarbeitszeit erfasst, mit jeweils einem zugehörigen Faktor. Es kann mehr als eine Regel erfasst werden (also z.B. 1.5x wenn mehr als 40 Stunden, 1.75x wenn mehr als 45 Stunden)

⇒ Beachte: dies sind separate, voneinander unabhängige Funktionen. Aktiviere nicht gleichzeit mehr als eine da dies zu Mehrfachzählung führen wird.

Bezahlte Überzeit / Tag
• Achtung: die korrekte Einstellung "Überzeit basiert auf" ist entscheidend wichtig
(1) Mit "Total" werden die Überzeitregeln auf die Arbeitsdauer angewendet, z.B. "50% Zuschlag wenn mehr als 10 Stunden gearbeitet". Ein Wert von "10:00" bedeutet somit "Wenn Arbeitstotal grösser gleich 10 Stunden". Bezahlte Überzeit wird nur auf das Tagestotal angewendet, nicht auf die einzelnen Arbeitseinheiten. Der Totalbetrag entspricht somit nicht zwingend der Summe von "Betrag pro Arbeitseinheit"
(2) Mit "Zeit" werden die Überzeitregeln auf den Zeitpunkt der Arbeitseinheiten angewendet, z.B. "50% Zuschlag bei Arbeit nach 22:00 Uhr". Der Bonusbetrag wird im Gegensatz zu (1) direkt auf die einzelnen Arbeitseinheiten eingerechnet.
(3) Kombination von (1) und (2) ist *nicht* möglich

• Wenn Ansichten nach Tasks gefiltert werden dann ist der Totalbetrag allenfalls nicht konsistent.
Beispiel: zwei Arbeitseinheiten "Projekt A zu 7 Stunden" und "Projekt B zu 5 Stunden", bezahlte Überzeit ab 10 Stunden.
Während die Gesamtarbeiteszeit über 10 Stunden liegt, würde beim Filtern nach "Projekt A" oder "Projekt B" die Arbeitszeit an diesem Tag unter 10 Stunden liegen und somit nicht Bonusrelevant sein.

• Klick auf "Bezahlte Überzeit / Tag" öffnet den Konfigurationsschirm. Als Beispiel sind zwei Einträge vordefiniert.
Trage im "Faktor" Feld den Stundensatz-Multiplikator ein - also z.B. 1.50 für eineinhalb, 2.00 für doppelt

• Regeln können allgemein oder nur für bestimmte Tage gelten (siehe "Tag" Auswahlliste)
Beachte: sind tagesspezifische Regeln definiert, so werden an diesen Tagen die allgemeinen Regeln nicht angewendet

• Für die Berechnung des Überzeitbetrags werden alls Tasks ignoriert welche als "Unbezahlt" markiert sind oder einen "Fixbetrag" gesetzt haben - siehe die entsprechenden Felder auf der "Tasks editieren" Maske

Bezahlte Überzeit / Woche
• Beispiel-Konfiguration für "50% Zuschlag wenn über 40 Stunden, 75% Zuschlag wenn über 45 Stunden":
- Für erste Regel: Klick auf "Zeile hinzufügen", "40.0" als "Total >=" und "1.50" als Faktor eingeben (1.5 entspricht 150%)
- Für zweite Regel: Klick auf "Zeile hinzufügen", "45.0" als "Total >=" und "1.75" als Faktor eingeben
- Die Schaltbox "Aktiv" anklicken, danach "Speichern"

• Hinweis für Benutzer welche verschiedenen Tasks mit unterschiedlichem Stundensatz einsetzen: Der "Faktor" wird auf den durchschnittlichen Stundensatz für die jeweilige Woche angewendet. Applizieren der Überzeitregeln nur auf einen bestimmten Satz von Tasks oder ähnliches ist nicht möglich.